Authentizität

Mit dem Kauf von Kleidung entscheidest Du was, und wie produziert wird

Deine Stimme Zählt

Sprechen wir von Authentizität, so meinen wir den Glauben an unseren Endverbraucher – also an Dich! Denn Veränderung fängt in jedem Einzelnen an. Wenn Du mit Bedacht zwischen Billigfetzen und Lieblingskleidungsstück entscheidest, so ist auch der spätere bewusste Umgang mit diesem absehbar.

Wirtschaft und Politik können noch so viele Standards ins Leben rufen, um den Endkonsumenten von dem Vorteil fair gekaufter Mode zu überzeugen, der Mehrwert ist für diesen dennoch nicht ersichtlich. Wir vergessen zu schnell, sind zu weit weg von all den miserablen Bedingungen der Textilindustrie.

Anstatt hinzuschauen, lassen wir uns durch die Medien ein anderes Bild verkaufen: Durch den Konsum immer wieder neuer Produkte erkaufen wir uns Gefühle. Wir konsumieren Glück. Doch das gekaufte Kleidungsstück kann diese Emotion nicht dauerhaft aufrechterhalten. Stattdessen vergeht das Gefühl nach einer Weile und wir beginnen von Neuem, zu konsumieren.

„Wer faire Mode will, muss fair zur Mode sein.“ – Marie Trunkwalder

 

MIT VERANTWORTUNG ZUM BEWUSSTEREN KONSUMIEREN

DENK DOCH  WAS DU WILLST!

Wir von dreisechzig sind der Ansicht, dass man diesem Teufelskreis nur entrinnen kann, wenn man eigenständig denkt und vor allem fühlt. Nur wer seine Gefühle nicht in kurzlebigen materiellen Werten sucht, hat verstanden, was ein eigener Stil bedeutet.

Erst ein Kleidungsstück, das man schon über Jahre hinweg regelmäßig trägt, wird – bedingt durch die Erlebnisse mit ihm – mit Emotionen angereichert. Das wiederum hat zur Folge, dass man verantwortungs- und liebevoll damit umgeht, es pflegt und sogar reparieren lässt, wenn es nötig ist.

DEIN KLEIDUNGSSTÜCK ALS AUSDRUCKSMITTEL DEINER SELBST

SEI DU SELBST!

Wir glauben außerdem, dass Du Dich in diesen Kleidungstücken ganz anders fühlen wirst – vielleicht selbstbewusster, eventuell auch leichter. Zu 100% aber mehr wie Du selbst. Und wir spinnen diese These sogar noch weiter: Mit diesem Gefühl veränderst Du Dich nicht nur innerlich. Deine Haltung, Dein Gang und Deine Kommunikation mit anderen Menschen werden selbstbewusster und natürlicher geschehen. Das wiederum werden auch Außenstehende sehen und wertschätzen, denn:

DU MUSST NICHT PERFEKT SEIN, DU MUSST EINFACH NUR ECHT SEIN.

Sebastian Koch 22. Juli 2017